Aus der Rechtsprechung - aktuelle Entscheidungen

Der Kläger ist niedergelassener Kieferorthopäde, der eine eigene Praxis betreibt und gegen die Firma Google aufgrund einer negativen Bewertung mit einem Stern Klage zum Landgericht eingereicht hatte.

Weiterlesen

In einem internationalen Kooperationsprojekt werden Wissenschaftler fünf europäischer Universitäten ein Muster-Curriculum für das Tiermedizinstudium entwickeln.

Weiterlesen

Nach einer zeitweiligen Beruhigung flammt die Afrikanische Schweinepest (ASP) in Polen wieder spürbar auf. Allein in den ersten zwei Dezemberwochen 2018 wurden mehr als 100 neue ASP-Fälle bei Wildschweinen nachgewiesen, nachdem die Zahl infizierter Tiere im Oktober auf unter zehn pro Woche gesunken war.

Weiterlesen

Die Klägerin betrieb seit über 10 Jahren eine Hundeschule und hielt auch privat mehrere Hunde. Sie beantragte bei der Beklagten die Erteilung einer Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Tierschutzgesetz (TierSchG) und legte ein Dokument über ihre Ausbildung sowie 26 Weiterbildungsnachweise vor.

Weiterlesen

Bereits 2017 hatte Berlins Justizsenator Dr. Dirk Behrendt (Bündnis 90/Die Grünen) sich dahingehend geäußert, dass die rechtlichen Anforderungen an die Schweinehaltung, die in der Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung (TierSchNutzV) festgeschrieben sind, aus Sicht Berlins verfassungswidrig seien.

Weiterlesen

Im Zuge des Beschlusses zur Verlängerung der betäubungs‧losen Ferkelkastration und einer entsprechenden Änderung des Tierschutzgesetzes hat der Deutsche Bundestag in einem Entschließungsantrag zusätzlich zu einigen Forderungen zur Ferkelkastration weitere Forderungen an die Bundesregierung formuliert.

Weiterlesen

Die Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten in Deutschland nimmt seit Jahren kontinuierlich ab. Besonders ausgeprägt ist dieser Trend in der Agrarlandschaft.

Weiterlesen

Empfehlungen nach Altersgruppen

Die neue Impfleitlinie für Schweine

Nachdem im vergangenen Jahr die Impfleitlinie für Wiederkäuer von der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) vorgelegt wurde, steht mit der Impfleitlinie für Schweine nun die zweite Impfleitlinie für landwirtschaftliche Nutztiere zur Verfügung.

Weiterlesen

Das Erlöschen der Approbationen jüdischer Tierärzte im Nationalsozialismus

„Der jüdische Tierarzt hat alles zurückzulassen“

80 Jahre ist es her, dass in Deutschland die Approbationen jüdischer Tierärzte per Gesetz entzogen wurden. Durch Verordnung zum Reichsbürgergesetz vom 17.01.1939 „erloschen“ die Approbationen aller jüdischen Tierärzte zum 31.01.1939 (Abb. 1). Grund genug, in einer Zeit, in der Antisemitismus wieder zunimmt,...

Weiterlesen

Um die Verlängerung der Übergangsfrist für das Verbot der betäubungslosen Kastration beim Saugferkel wurde Ende letzten Jahres hart gerungen.

Weiterlesen

Untersuchungen zur immunologischen Kompetenz

Sind alte Haustierrassen „robuster“?

Der Begriff „Robustheit“ wird allgemein definiert als „in seiner Beschaffenheit Belastungen gut standhalten könnend“ [1]. In der Tierzucht wird er vielfach im Zusammenhang mit alten Nutztierrassen, besonders in der Beziehung zur Ganzjahresbeweidung von Naturschutzflächen mit ausgewählten Rassen, verwendet...

Weiterlesen

Tierquälerei als Indiz für Gewalt gegen Menschen

Gewalt gegen Tiere

„When animals are abused, people are at risk; when people are abused, animals are at risk“ [1]. Dieser Beitrag soll Tierärzte/-innen gegenüber versteckter bzw. bis dato nicht erkannter Gewalt gegen Tiere sensibilisieren und darstellen, wie und woran Gewalt gegen Tiere im Praxisalltag zu erkennen ist. Darüber...

Weiterlesen

Stellenangebote
Stellenangebot suchen:

Das Deutsche Tierärzteblatt - offizielles Organ der Bundestierärztekammer

Das Deutsche Tierärzteblatt ist die einzige Zeitschrift, die alle Tierärzte in Deutschland erreicht – egal ob Kleintier-, Pferde- und Nutztierpraktiker oder Veterinäre in Gemischtpraxen und Kliniken. Für alle Veterinärmediziner und Veterinärmedizinerinnen bietet es ein breites Spektrum an Informationen zu allen Themen der Tiermedizin. Unser Angebot richtet sich selbstverständlich auch an das öffentliche Veterinärwesen sowie Tierärzte in Labor und Forschung.

Neben neuen gesetzlichen Vorschriften und Terminen zu Seminarveranstaltungen und Kongressen finden unsere Leserinnen und Leser in jeder Ausgabe wichtige Nachrichten aus den regionalen Tierärztekammern in ganz Deutschland.

Unverzichtbar sind auch unsere aktuellen Informationen zur Berufs- und Standespolitik in der Veterinärmedizin sowie Fachinformationen zu den verschiedenen tiermedizinischen Fachgebieten.

Der veterinärmedizinische Stellenmarkt im deutschsprachigen Raum

Dazu bietet das Deutsche Tierärzteblatt den wichtigsten Stellen- und Praxismarkt der Branche, der nun auch online verfügbar ist. Unsere aktuellen Stellenangebote sowie Angebote zur Praxisübernahme stehen Ihnen somit rund um die Uhr zur Verfügung.