Onlineseminar der Fortbildungsreihe Praxisführung - Kompakt: Der Tierarzt vor Gericht - Tierärzte als Sachverständige

Teilnehmerkreis: Tierärzt:innen

Zeitraum: 11.10.2022 19:00 - 20:00

Referenten:

S. Kaiser, Vorsitzender Richter am Landgericht in Saarbrücken

Zusatzinformationen:

Nach dem Livetermin kann das Seminar 12 Monate lang als Aufzeichnung gebucht werden. 

Teilnahmegebühr: 40 €

Programm 11.10.2022 19:00 - 20:00

Seit Jahren kommt es immer öfter zu Klagen gegen Tierärztinnen und Tierärzte. Die Gerichte sind bei ihrer Entscheidungsfindung dabei maßgeblich auf die Beurteilung durch objektive und kompetente Sachverständige angewiesen. Der Person des Sachverständigen kommt deshalb in einem Haftungsprozess eine entscheidende Bedeutung zu.
Diese Fortbildungsveranstaltung hat zum Ziel, veterinärmedizinische Sachverständige umfassend über die rechtlichen Anforderungen zu informieren und vor den bestehenden rechtlichen Fallstricken zu warnen. Besonderes Augenmerk wird dabei auf den Befangenheitsantrag gelegt, der von Anwälten mittlerweile regelmäßig als rechtliches Instrumentarium genutzt wird, um einen Sachverständigen, der in seinem Gutachten nicht zu den gewünschten Ergebnissen kommt, aus dem Prozess zu entfernen, mit der Folge, dass die erstellten Gutachten nicht verwertbar sind und der/die Sachverständige den Vergütungsanspruch verliert. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden dabei konkrete und praxisnahe Ratschläge sowohl für die Erstellung des Gutachtens als auch für die mündliche Anhörung vor Gericht erteilt. 

Anmeldung:

www.bltk.de (Bereich Tierärzte, Fortbildung)

Teilnehmerbegrenzung: begrenzt

Homepage: www.bltk.de

Anerkennung: 1 Stunden
Veranstalter
Logo
Bayerische Landestierärztekammer

Bavariastr. 7 a
80336 München