Grundausbildung Veterinärosteopathie 2022/23: Pferd & Kleintier in 12 Kursen

Teilnehmerkreis: Tierärzt:innen, vet.-med. Studierende

Zeitraum: 25.03.2022 09:00 - 24.09.2023 - 14:00

Referenten:
Dr. med.vet. Tessa Fink, DOVM™, Deutschland Dr. med.vet. Irina Kassianoff, DOVM™, Deutschland Dr. med.vet. Sabine Scholz, EVSO™ - Zertifizierte Tierärztin für Osteopathie, DOVM™ Dr. med.vet. Brigitte Traenckner, EVSO™ - Zertifizierte Tierärztin für Osteopathie, DOVM™, FTÄ Chirurgie, ZBZ Akupunktur, Humanheilpraktikerin

Zusatzinformationen:
Kursbegleitend werden für die Theorieteile der jeweiligen Seminare Videos online zur Verfügung gestellt. Jeweils 3 Wochen vor den Präsenzterminen finden zoom-meetings statt, in denen Fragen zu den Theorieteilen besprochen werden. Die praktischen Übungen finden auf der Reitanlage Neumühle in Elsoff statt.

Teilnahmegebühr: 8700 €
bei Anmeldung bis 31.12.2021 Ratenzahlung möglich Sonderkonditionen für vet.-med. Studenten

Tagungsort: Vienna House Easy Limburg, Schiede 10, 65549, Vienna House Easy Limburg, Germany,

Programm 25.03.2022 09:00 - 27.03.2022 - 14:00

Kurs 1: Einführung in die Veterinärosteopathie

Moderne und alte Definition der Osteopathie, Osteopathische Veterinärmedizin (OVM), Unterschied zur manuellen Medizin, Patientenzentrierte Prinzipien, Relation Struktur – Funktion, Indikationen, Philosophie, Geschichte und Philosophie: A.T. Still, Stills Prinzipien, W.G. Sutherland, J.M. Littlejohn, R. Becker
Geschichte OVM: D. Giniaux, F. Lizon
Aktuelle Persönlichkeiten: J. P. Barral, J. Mayer, F. Fosse, J.P. Pallandre
Weg und Ziele des Ausbildungsganges, Begriffsbestimmung: osteopathische Läsion, somatische Dysfunktion (SD), Barrierekonzept, direkte und indirekte Therapie, artikuläre Biomechanik, parietale und viszerale SD, Omnipräsenz der Faszien, Vegetativum, Neurovegetative Steuerung, Stress, Psycho-neuro-endokrino-immunologisches Netzwerk, Einwirkungsmöglichkeiten, Kompensation, Adaptation, Dekompensation, Fokus, Ziel, Variabilität einer osteopathischen Behandlung, Technikvielfalt als Grundlage einer an den Patienten angepassten Therapie, Diagnostisches Vorgehen, Anamnese, Screening, Scanning, Palpation, Ebenen der Palpation, die Kunst der Palpation, Sensibilität der Hand, somatosensorischer Homunkulus, Was bedeutet „fühlen lernen“, mit welchen Mitteln werden welche Fähigkeiten geschult
“L` écoute”/“Listening” – das osteopathische “Horchen”, Mentaler Kontakt, Resonanzphänomene, Geistige Neutralität, Intuition, Ganzheit, Eigene Ganzheit, Bewusstsein des Behandlers, Gehirnwellenmuster, Bewusstseinszustände, Meditation und Gehirnneuroplastizität, Mindful based Stress Reduction, Spiegelneurone, Quantenphysik, Teilbereiche der Osteopathie: Kraniosakrale Osteopathie, Indikationen, Homöodynamische Kräfte, Bewegungen von Schädel und Dura, Kranialer rhythmischer Impuls (CRI), praktische Übungen, Biomechanische Osteopathie: neurophysiologische Reflexmechanismen, Dysfunktion und Restriktion Biomechanische und parietale osteopathische Techniken: ERS/FRS/NRS System der Wirbel, Fryette Gesetze, Federungstest, praktische Übungen, Viszerale Osteopathie: Indikationen, Zentrale Faszienkette, fasziale Aufhängung der Organe, Mobilität, Motilität, Diagnostik, Résilience der Organe, Therapie, Arbeit an allen Systemen, Ursache Folge Ketten, Integrative Tiermedizin

Praktische Übungen Pferd: Beispiele und Übungen für grundlegende Behandlungsformen (Kranial, Faszial, Viszeral, Mechanisch)

Programm 22.04.2022 09:00 - 24.04.2022 - 14:00

Kurs 2: Fasziale Osteopathie I

Die Faszien in Struktur und Funktion, detailliertes Studium der faszialen Anatomie, Histologie, Physiologie, Neurophysiologie, Embryologie, die Faszie in der Historie und moderne Faszienforschung, Faszie und Stoffwechsel, Faszienfunktion, Besondere Eigenschaften: Flüssigkristalle und Plastizität (Thixotropie, Piezoelektrizität), Tensegrity Modell: Makro -und Mikrotensegrity in Physiologie, Diagnose und Behandlung, Faszienmodell nach Willard
Das myofasziale Konzept, Tensegrity, Paradigmenwechsel Zellbiologie
Fasziale Motilität, SSB und Faszienketten, Faszienkettenfunktion

Fasziale Longitudinale und Querstrukturen/Diaphragmen,
Funktionelle fasziale Ketten im Gesamtorganismus, Faszienketten, Faszienkettenfunktion, Release, Unwinding, Balance-Barrier- Release, Myofaszialer Release, Fasziale Mobilität, Motilität, Gewebedichte/Resilienz

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 20.05.2022 09:00 - 22.05.2022 - 14:00

Kurs 3: Fasziale Osteopathie II

Palpationsebenen in der Osteopathie, Palpationsmethoden in der Osteopathie
Fasziale Stoßdämpfer: Diaphragmen im Gesamtorganismus, das respiratorische Diaphragma, besondere Bedeutung des N. phrenicus, die Palpation der faszialen Mobilität und Motilität, Propriozeption, Interozeption, Listening und Inhibition,
Untersuchungsgang, Screening

Schichtpalpation und afferentes Listening (generell, regional, lokal), Auswertung des Listenings, Strains, multiple Strains, Fasziale Untersuchungs- u. Behandlungstechniken: Testung der faszialen Mobilität, Motilität, fluide u. elektromagentische Ebene der Motilität, Signalpunkte, Triggerpunkte und Tenderpoints nach Meagher, Giniaux, Lizon und Fosse, Gewebsviscoelastizität, Résilience, Palpation des faszialen Kontinuums und Räumliche Faszienentrollung, Fluide Diapulsion, Recoil, Strain-Counterstrain, Fasziale Mobilitäts- und Motilitätsbehandlung direkt und indirekt , Myofasziale Releasetechniken, Fasziale Entrollung, Techniken mit dem Primären Atemmechanismus

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 24.06.2022 09:00 - 26.06.2022 - 14:00

Kurs 4: Kraniosakrale Osteopathie I

Das kraniale Konzept, Diagnostik und Therapie funktioneller Dysfunktionen, Anatomie des Kraniums, des Gehirns, der spinalen und kranialen Meningen,
Landmarks, Mobilität des Schädels, Ossifikation der Schädelknochen und Schädelbasis, intraossäre Mobilität, Suturen, Suturentypen, Bevel, Handanlagen
Die Schädelbasis: Synchondrosis spenobasilaris (SSB), Mobilität der Knochen der Mittelinie, ihre Motilität, der CRI (Cranialer Rhythmischer Impuls)
Prinzipien, theoretische alte und neue Modelle, Fulcrum von Sutherland, der reziproke Spannungsmechanismus, halbgeschlossenes hydraulisches System
Anatomie und Physiologie des Liquor cerebrospinalis, altes und neues Modell der LCS Produktion und Resorption, Glymphatisches System
Inhärente Motilität, Rhythmen, zentral, peripher, grundlegende Mechanismen
Anatomie, Mobilität und Motilität der einzelnen Schädelknochen
Untersuchung, Anamnese, Adspektion, Palpation, Zeichen für zu invasive Palpation, Analyse
Kompensatorische/adaptive und traumatische Dysfunktionen der SSB

Diagnostik, Vorbereitung auf die Palpation, Vertrauen, Kontaktaufnahme, Écoute, Focuswechsel, Fulfords Dreiecke, Diagnoseprinzipien, Palpationsziele, Écoute der SSB, Resilienz, Palpierbare Bewegungen, das fasziale Ganze, Mobilität, Motilität, durch den Therapeuten induzierte Mobilität/Motilität,
Praktische Schulung der Wahrnehmung, Mobilität des Kraniums und der Meningen, Resilienz, Schichtpalpation, Dysfunktionalität von Suturen, Thermodiagnose,Signalpunkte, Kompensatorische/adaptive und traumatische
Dysfunktionen der SSB

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 12.08.2022 09:00 - 14.08.2022 - 14:00

Kurs 5: Kraniosakrale Osteopathie II

Kompensatorische/adaptive und traumatische Dysfunktionen der SSB
Nomenklatur, Untersuchung und Behandlung der SSB Dysfunktionen
Konsequenzen kranialer Dysfunktionen, Therapie, Interaktion, Behandlungsschritte, Behandlungsanalyse, Ziele, Überbehandlung,
Diagnoseprotokoll, Befundung

Basisrepertoire zur Behandlung:
Mobilität: Globaler Spannungsausgleich, Kompression, Dekompression, Disengagement, Molding, Activating forces, Motilität: Induktion direkt/indirekt, Durales Balancieren, Anhaltende Technik, direkt/indirekt, Stillpunkte, Induktion eines Stillpunktes, Resilienz, Recoil Techniken, Fluidimpulse, Dysfunktionen der Fluida, V-Spread, CV 4, Wirkungen und Kontraindikationen, Breath of Life Technik,
Abbremsung u. Beschleunigug von Kopf, Sakrum od.Gliedmaßen, Spezialtechniken: An der Falx cerebri: Fontal Lift und -Spread, Parietal Lift und -Spread, Os temporale und Tentorium cerebelli: Ear Pull, Pussyfoot, Atlasrelease, lokale durale Traktion, Longitudinale Duratechniken: Atlantooccipitale und sakrale Techniken, Technik bei lumbosakraler Kompression, Nutzen u. Indikationen zur Kraniosakralen Osteopathie, relative u. absolute Kontraindikationen, 2-Operator Techniken
Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 23.09.2022 09:00 - 25.09.2022 - 14:00

Kurs 6: Biomechanische Osteopathie I - HWS/BWS

Physiologische Basis der Osteopathie (Korr), Autonomes Nervensystem, klassisch – osteopathisch, funktionelle Organisation, polydirektionale Beziehung Viszera-Parietale, neuere Sichtweisen auf das autonome Nervensystem, Polyvagaltheorie, Gehirnnerven und Parietale, Biomechanik der Wirbelsäule: Extension, Flexion, Neutralstellung, Lateroflexion, Rotation, Einfluss der Wirbelsäulenbänder
Biomechanik der Wirbelsäule aus osteopathischer Sicht (Fryette)
Funktionelle Konsequenzen von Dysfunktionen, Bewegungsgrenzen, Dysfunktionstypen vertebraler Dysfunktionen, Stellung der Biomechanik in der Osteopathie, Abgrenzung zur Manuellen Medizin, Physiotherapie und Chiropraktik
Biomechanische Diagnostik, Definitionen biomechanischer Techniken:
Direkte/indirekte Positionierung, Counterstrain, Mobilisierung, HVLA/Thrust/Pseudothrust, Effizienz eines Thrustes, Körperhaltung des Therapeuten und Thrust, Recoil/Flip Technik, Myotensive Techniken - aktive Mobilisation, Bewegungsphysiologie Atlantookzipital, C2 bis antiklinaler Wirbel

Angewandte Neurologie: Anatomische, neurologische u. neuromuskuläre Grundlagen, Biomechanische Diagnostik: Fryette, Bomechanische Techniken: Direkte/indirekte Positionierung, Counterstrain, Mobilisierung. HVLA/Thrust/Pseudothrust, Effizienz eines Thrustes, Körperhaltung des Therapeuten und Thrust, Recoil/Flip Technik, Myotensive Techniken - aktive Mobilisation, Biomechanische Therapie Atlantookzipital, C2 bis CTÜ

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 21.10.2022 09:00 - 23.10.2022 - 14:00

Kurs 7: Biomechanische Osteopathie II - WS/Becken

Bewegungsphysiologie BWS, LWS, Lumbosakraler Übergang, Becken
Wiederholung HWS, Bewegungsphysiologie Atlantookzipital, C2 bis antiklinaler Wirbel, Therapie ab antiklinaler Wirbel BWS, LWS, Lumbosakraler Übergang, Becken, detailliertes Studium der diversen Techniken der verschiedenen Regionen der Wirbelsäule, des Beckens u. der Altantookzipitalregion bei Hund und Pferd

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 18.11.2022 09:00 - 20.11.2022 - 14:00

Kurs 8: Viszerale Osteopathie I

Bewegungsphysiologie der Organe, viszerale Artikulation, viszerale Biomechanik,
viszerale Mobilität und Motilität, viszerale Dysfunktionen, Bauchgehirn, Neurologie viszeraler Dysfunktionen, Wirkungen viszeraler Manipulationen, Einfluss auf das Vegetativum, neurovegetativ-endokrine Regulation, Neuroendo- krinoimmunologisches Netzwerk NEI, Psychoneuroendokrinoimmunologisches Netzwerk PNEI, Absolute und relative Kontraindikationen, grundlegende viszerale Manipulationstechniken, Diagnostik, Techniken: Palpation, Listening und Inhibition, Mobilität, Motilität, Resilienz, Unwinding, Metamere, Signalpunkte....
Metamere und vegetative Verknüpfung
Diagnostik: Palpation, Listening und Inhibition, Mobilität, Motilität, Resilienz der Gewebe, Spannungsdiagnose, Verschiedene Möglichkeiten des Listenings
Therapie: Normalisierende Techniken auf der Mobilitätsebene, Motilitätsebene, Gewebsresilienz, energetische Ebene

Allgemeine Viszerale Behandlungstechniken: Mobilität (direkt/indirekt), Recoil, Motilität (direkt/indirekt), Stillpunkte, Organ-Massage, Neuronale Inhibition,
Reflextechniken, Resilienz, Entrollung von Faszienketten und Meridianen, Anatomie der Organe, Palpation u. Projektionszonen der Organe, Projektionszonen des Aufhängeapparates/viszerale Bänder, Spezielle Viszerale Behandlungstechniken: Thorakale Organe, Zwerchfell und Leber

Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 20.01.2023 09:00 - 22.01.2023 - 14:00

Kurs 9: Viszerale Osteopathie II

Spezielle Viszerale Behandlungstechniken: Abdominale Organe

Praktische Übungen zu den Diagnose- u. Behandlungstechniken an jedem Organ
Praktische Übungen an Pferden und Hunden

Programm 24.02.2023 09:00 - 26.02.2023 - 14:00

Kurs 10: Gliedmaßen I

Vordergliedmaße: Scapulohumeralen Verbindung,Schulter, Ellenbogen, Karpus, Zehengelenke, Hintergliedmaße: Becken, Knie, Sprunggelenk, Biomechanik der einzelnen Gelenke, Allgemeine Regeln zur Testung an den Gliedmaßen
Allgemeine Regeln zur Manipulation an den Gliedmaßen, Flexion/Extension, Abduktion-Adduktion, Innen- u. Aussenrotation, Translatorische Bewegungen: Anterior-Posterior, Lateral-Medial, individuell, Anatomische u. physiologische Bewegungsgrenzen, Funktionell muskuläre Zusammenhänge, Bedeutung der
verschiedenen Dysfunktionen u. Erkrankungen

Testen der einzelnen Gelenke in ihren Bewegungsebenen, Manipulation ausgesuchter Dysfunktionen am Gelenk, Tests und Behandlung: Mobilisation allgemein und am speziellen Gelenk, Einführung Facilitated Positional Release/FPR,
Praktische Übungen Hunde

Praktische Übungen Pferde

Programm 23.06.2023 09:00 - 25.06.2023 - 14:00

Kurs 11: Gliedmaßen II - spezielle Techniken

Listening an den Gliedmaßen, Globaler Release an Gelenken
Vertiefung Facilitated Positional Release/FPR, Still Technik an Gliedmaßen & Wirbelsäule
Praktische Übungen Hunde

Praktische Übungen an Pferden

Programm 22.09.2023 09:00 - 24.09.2023 - 14:00

Kurs 12: Prüfungskurs

Fragen und Antworten
Kleintierpraktika
Pferdepraktika

Fragen und Antworten
Kleintierpraktika
Pferdepraktika

Fragen und Antworten
Kleintierpraktika
Pferdepraktika

Anmeldung:

online unter www.tao-equilibre.de

Teilnehmerbegrenzung: 10-20 Personen

Homepage: www.tao-equilibre.de

Anerkennung: beantragt
Veranstalter
Logo
Tierärztliche Akademie für Osteopathie - TAO Equilibre

Sonnenstr. 12
65529 Waldems