Anästhesie und Schmerz bei der Maus

Teilnehmerkreis: Tierärzt:innen

Zeitraum: 19.10.2022 09:30 - 16:30

Referenten:
Dr. Eva Eberspächer-Schweda, FTÄ, Dipl. ACVAA, Wien Team Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg

Zusatzinformationen:
Praktische Übungen 50 Prozent Praxis: Das Handling von Mäusen und die Anästhesietechniken werden im Labor geübt. Anhand von interaktiven Fallbeispielen vertiefen Sie das Erlernte.

Teilnahmegebühr: 490 €
zzgl. MwSt., inkl. Verpflegung und Skript

Tagungsort: Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52, 20246 , Hamburg, Germany,

Programm 19.10.2022 09:30 - 16:30

Weit über die Hälfte aller Versuchstiere in Deutschland sind Mäuse, welche im Rahmen des Versuches häufig operativen Eingriffen unterzogen werden. Dazu muss jedes Tier lege artis anästhesiert und mit angemessener Analgesie versorgt werden. Eine große Herausforderung für die Durchführung ist einerseits die geringe Größe und die Unterschiede zwischen den Stämmen, anderseits die Beeinflussung
des Versuchs.

Mittwoch, 09.30 bis 16.30 Uhr
• Injektions- versus Inhalationsnarkose bei der Maus
• Peri- und postoperative Analgesie
• Nötiges Equipment
• Einberechnung der Narkose in verschiedene Versuchsprotokolle

Anmeldung:

Mobil +49 159 04442852, Fax +49 30 43553638, anmeldung@symposien.vet, www.symposien.vet

Teilnehmerbegrenzung: 20 Personen


Zusatz Veranstalter:
med.vet.Symposien GbR, Dr. Corinna und Gudrun Rutsch, Bonhoefferufer 18, 10589 Berlin

Homepage: www.symposien.vet

Anerkennung: 6 Stunden
Veranstalter
Logo
med.vet.Symposien GbR

Bonhoeffer Ufer 18
10589 Berlin