Deutsches Tierärzteblatt RSS-Feed

Sie können den RSS Feed zum Deutschen Tierärzteblatt mit dem nachfolgenden Link abrufen:

https://www.deutsches-tieraerzteblatt.de/feed.rss

RSS ist die Abkürzung für "Really Simple Syndication". Damit ermöglicht RSS die Ausgabe von Inhalten einer Webseite in einer speziellen, strukturierten Form. Dafür stellt das Deutsche Tierärzteblatt die Inhalte per RSS zur Verfügung. Für die Nutzung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Entweder wird der RSS Feed direkt im Browser abgerufen oder über den Link in einen sogenannten RSS-Reader implementiert. Sobald der RSS Feed auf einem der beiden Wege eingebunden ist, aktualisiert die dahinterliegende Software regelmäßig den Feed mit den entsprechenden Inhalten.

Um den RSS Feed zu abonnieren, müssen Sie nur einige wenige Schritte beachten.Rufen Sie den RSS Feed mit dem Link ab. Außerdem benötigen Sie einen RSS-Reader, dem Sie den RSS Feed zur Verfügung stellen. Holen Sie sich den Link zum RSS Feed am besten in die Zwischenablage. Am einfachsten geht das, indem Sie den Link einfach aus der Adresszeile des Browsers kopieren. Alternativ können Sie ihn auch aus dem RSS-Logo auf der Webseite über einen Rechtsklick auslesen. Sobald Sie den Link zum RSS Feed ausgelesen haben, können Sie ihn in Ihrem RSS-Reader eintragen. Dies kann entweder Ihr Browser sein, eine Web-Anwendung oder aber eine separat installierte Software/App für RSS Feeds. Alle diese Optionen gestalten Ihnen das Einlesen eines Links zu einem RSS Feed denkbar einfach. Sobald Sie den Link eingefügt haben, wird der RSS Feed auch direkt eingelesen.

Wenn Sie RSS Feeds lesen wollen, brauchen Sie einen RSS-Reader. Bei einem RSS-Reader (häufig auch Feedreader genannt) handelt es sich um ein Programm, welches das Einlesen und Anzeigen von RSS Feeds ermöglicht. Kostenlose RSS-Reader gibt es sehr viele:

Windows

Für Windows gibt es zahlreiche RSS-Reader. Besonders attraktiv ist hier etwa "FeedReader". Dieser gilt als schlank und er bietet schon zum Start viele Möglichkeiten.

Mac

Mac-User nutzen oft den RSS-Reader "Gruml".

Linux

Für Linux-Nutzer gibt es bspw. "Liferea".

Online-Tools

Falls Sie unabhängiger von einem Betriebssystem sein wollen, können Sie einen Online-RSS-Reader nutzen. Besonders gern genutzt wird der RSS-Reader "Feedly". Feedly setzt auf ein minimalistisches Design und rückt die Elemente in den Vordergrund, die wirklich

wichtig sind - die RSS-Meldungen.

iPhone

Falls Sie auch mobil mit aktuellen RSS-Nachrichten versorgt sein wollen, empfiehlt sich

bei einem iPhone z.B. der Einsatz der App "Reeder 3".

Android

Für den mobilen Einsatz auf einem Android-Smartphone können Sie z.B. die App

"Flipboard" nutzen.

E-Mail

Falls Sie sich keinen separaten RSS-Reader holen wollen, können Sie auch auf Ihr E-

Mail-Programm zurückgreifen. Erwähnenswert sind hier Outlook oder auch Thunderbird.

Browser

Natürlich können Sie RSS Feeds auch in Ihrem Browser verfolgen. In vielen Fällen ist dies mitunter sogar die bequemste und einfachste Art, RSS Feeds zu lesen. Wie abonniere ich einen RSS Feed aus meinem Browser heraus? Prüfen Sie zunächst, ob Ihr Internet-Browser in der Adresszeile eines unserer Artikel (z.B. Firefox, Safari) das orangefarbene oder blaue RSS-Symbol anzeigt - oder den Schriftzug "RSS": Klicken Sie auf das Symbol. Der Browser bietet Ihnen dann in der Regel an, einen der zum Artikel passenden Feeds zu Ihren RSS-Abonnements hinzuzufügen.