Redaktionelle Richtlinien für die DTBL-Homepage

Für Autoren

Sie möchten einen Artikel für das Deutsche Tierärzteblatt schreiben? Herzlich willkommen!

Bitte nehmen Sie vorab Kontakt mit der Redaktion auf, um gemeinsam zu besprechen, ob Ihre Idee in den Themenplan passt und wann sie sich realisieren lässt.

Die Einsendung eines Artikels setzt voraus, dass er nicht bereits an anderer Stelle eingereicht oder veröffentlicht wurde. Abweichungen hiervon nur nach Rücksprache mit der Redaktion.

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Fotos übernimmt die Redaktion keine Haftung.

Leserbriefe

Möchten Sie uns Ihre Meinung sagen? Leserbriefe sind willkommen!

Leserbriefe sollten sich auf Beiträge beziehen, die im DTBl. veröffentlicht waren.

Bitte reichen Sie Ihren Leserbrief möglichst in elektronischer Form als Textdatei bei der Redaktion ein. Kennzeichnen Sie den Text bitte ausdrücklich als Leserbrief. Geben Sie für Rückfragen bitte Ihre vollständige Adresse mit Telefonnummer an. Beim Formulieren des Leserbriefs sind die Regeln der guten Sitten und Gebräuche einzuhalten.

Leserbriefe können bis 5 Werktage nach dem offiziellen Redaktionsschluss eingeschickt werden.

Es besteht kein Anspruch auf Abdruck – eine gesonderte Benachrichtigung jedes einzelnen Einsenders ist leider nicht möglich.

Die Redaktion behält sich aus Platzgründen das Recht auf Kürzungen bzw. Rücksendung des Leserbriefs an den Absender zwecks Nachbearbeitung vor, was zur Verzögerung der Veröffentlichung führen kann.

Personalien

Ehre, wem Ehre gebührt!

Natürlich finden Laudationes, Nachrufe und andere Personalien ihren Platz im DTBl. Grundsätzlich können nur Persönlichkeiten berücksichtigt werden, die sich um den Berufsstand verdient gemacht haben, vorrangig Tierärztinnen und Tierärzte.

Personalien, die unter der allgemeinen Rubrik "Personalien" erscheinen sollen (nur für Persönlichkeiten, die bundesweit bekannt sind), können direkt an die Redaktion geschickt werden.

Personalien, die unter der Rubrik einer Landes-/Tierärztekammer erscheinen sollen, müssen bei der zuständigen Landes-/Tierärztekammer eingereicht werden. Eine Liste der Kammern finden Sie unter www.bundestieraerztekammer.de.

Bitte beachten Sie für Personalien folgende Richtlinien:

Für alle Personalien gilt eine Umfangsbeschränkung von maximal 3.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen). Bitte verzichten Sie daher auf genaue Datierungen (z. B. "studierte von... bis..."), die ausführliche Darstellung von Hobbies und Schulbildung sowie von Selbstverständlichkeiten (z. B. "machte sein Abitur", "wurde approbiert", "schloss sein Studium ab" etc.) sowie von tierärztlichen Tätigkeiten ohne besondere Bedeutung für die Tierärzteschaft (z. B. "war zwei Jahre lang Assistent in der Großtierpraxis"). Bitte unterschreiben Sie mit Vor- und Zunamen. Fotos sind herzlich willkommen!

Ehrungen, Auszeichnungen, Ernennungen und Wahlen werden nur als Kurzmitteilung veröffentlicht.

Bitte senden Sie Ihr Manuskript möglichst in elektronischer Form als Textdatei an die Redaktion. Fotos sind möglichst in elektronischer Form als Bilddateien mit einer Auflösung von mind. 300 dpi einzureichen; die postalische Einsendung von Abzügen ist ebenfalls möglich (Originale werden an den Absender zurückgeschickt).

Bitte beachten Sie die Redaktionsschlusstermine.

Die Redaktion behält sich vor, Einsendungen, die den o. g. Richtlinien nicht entsprechen, zur Nachbearbeitung an den Absender zurückzuschicken.