Aktuelle Nachrichten

Forschungspreise

Karl-Fritzsche-Preis

Die Deutsche Veterinärmedizinische Gesellschaft (DVG) schreibt hiermit den Karl-Fritzsche-Preis aus. Der Preis ist mit 2 000,00 € dotiert und wird bei einer bedeutenden veterinärmedizinischen Veranstaltung verliehen.

Mit dem Karl-Fritzsche-Preis sollen herausragende...

Weiterlesen

Freiheitsstrafe für das Quälen und Töten von Wirbeltieren ohne vernünftigen Grund

Ein 56-jähriger Landwirt wurde zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 3 Jahren verurteilt. Zudem wurde ihm „für immer das Halten oder Betreuen und der Handel und sonstige berufsmäßige Umgang mit Tieren jeder Art verboten“.

Weiterlesen

Neuseeland prüft Exportverbot für Rinder

In Neuseeland werden die Handels- und Transportbedingungen mit lebenden Tieren überprüft und ein Verbot der Lebendausfuhr von Rindern als eine von mehreren Optionen in Betracht gezogen.

Weiterlesen

Einem interdisziplinären Team der Technischen Universität München (TUM) ist es jetzt gelungen, das mysteriöse „Proliverative Darkening Syndrome“, kurz PDS, aufzuklären: Dieses „Bachforellen-Sterben“ wird durch ein bisher unbekanntes Virus ausgelöst.

Weiterlesen

Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Steuerungsinstrument für den betrieblichen Arbeitsschutz und gesetzlich vorgeschrieben.

Weiterlesen

Erstmals seit Ende 2009 ist in Deutschland wieder die Blauzungenkrankheit vom Serotyp 8 (BTV-8) ausgebrochen.

Weiterlesen

Die Versorgung von Praktikern und im öffentlichen Gesundheitswesen Tätigen mit nützlichen Informationen und Materialien ist Bestandteil einiger Verbundprojekte des „Nationalen Forschungsnetzes zoonotische Infektionskrankheiten“, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Weiterlesen

Nach Ablauf der ersten 3-jährigen Amtsperiode der Ständigen Impfkommission Veterinärmedizin (StIKo Vet) trat das Gremium am 12.11.2018 zu einer rekonstituierenden Sitzung im Veterinarium Progressum des Fachbereichs Veterinärmedizin der Freien Universität Berlin zusammen.

Weiterlesen

Spontanmeldungen unerwünschter Arzneimittelwirkungen in Deutschland

Pharmakovigilanzreport: Tierarzneimittel 2017

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen, die nach der Anwendung von Tierarzneimitteln auftreten, werden in Deutschland vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) erfasst. Der nachfolgende Bericht gibt einen Überblick über die im Jahr 2017 eingegangenen Spontanmeldungen.

Weiterlesen

Die Heinrich-Stockmeyer-Stiftung schreibt für das Jahr 2019 den Stockmeyer Nachwuchspreis zur Förderung praxisrelevanter wissenschaftlicher Arbeiten im Bereich Lebensmittelsicherheit aus, der mit einer Preissumme in Höhe von 2 500,00 € dotiert ist.

Weiterlesen