Aktuelle Beiträge aus der Rubrik Forum

Mit Wirkung zum 25.05.2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung in der Bundesrepublik in Kraft. Damit gehen umfangreiche Änderungen der datenschutzrechtlichen Rahmenbedingungen einher, insbesondere des nationalen Datenschutzrechts. Hier wird ein Überblick über diese Änderungen gegeben, um Inhabern von...

Weiterlesen

Tierärzte als Lotsen für mehr Hygiene

Biosicherheit in Rinder haltenden Betrieben

Die Abgrenzung tierhaltender Betriebe vor gefährlichen Erregereinschleppungen und -ausbreitungen – die Biosicherheit – ist eine der wichtigsten präventiven Hygienemaßnahmen. In Zeiten nach der bundesweiten Sanierung von Tierseuchenerregern, wie BHV1, sichert sie grundlegend die Tierseuchenfreiheit ab. Doch...

Weiterlesen

Seit zehn Jahren fördert die Bundesregierung gezielt die interdisziplinäre Vernetzung in der Zoonosenforschung. Auf dieser Basis wird das Zusammenspiel von Mensch, Tier und Umwelt im Sinne des „One-Health“-Konzepts erfolgreich adressiert.

Weiterlesen

Neue Erfassungsmaske in der HIT-Equidendatenbank

Behandlung von Fohlen ohne Equidenpass

Equiden gelten gemäß Art. 37 Abs. 1 der Durchführungsverordnung (EU) 2015/2621 als zur Schlachtung für den menschlichen Verzehr bestimmt, sofern dies nicht in Abschnitt II Teil II des Equidenpasses unwiderruflich anders festgelegt wird. Ihre Behandlung ist nur unter Beachtung der für Lebensmittel liefernde...

Weiterlesen

Auswertung der nach DIMDI-AMV eingereichten Daten 2016 und Vergleich mit den Daten aus den Vorjahren

Abgabemengenerfassung antimikrobiell wirksamer Stoffe in Deutschland 2016

In Deutschland sind pharmazeutische Unternehmen und Großhändler seit 2011 gesetzlich dazu verpflichtet, die Menge der an Tierärzte abgegebenen antimikrobiellen Substanzen zu melden. Die Auswertung erfolgt durch das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Das Ergebnis für 2016 wird...

Weiterlesen

Befragung spezialisierter Tierärzte in der „EXOPET-Studie“

Haltung exotischer und wild lebender Vögel und Reptilien in Privathand

Die Haltung exotischer und wild lebender Tiere als Heimtiere in Privathaushalten steht seit Jahren im Fokus der öffentlichen Diskussion.

Weiterlesen

Chance und Herausforderung zugleich

BHV-1-Freiheit in ganz Deutschland

Mit Wirkung vom 06.06.2017 ist ganz Deutschland EU-rechtlich als frei von der Infektion mit dem Bovinen Herpesvirus Typ 1 (BHV-1) anerkannt (Abb. 1). Dadurch entstehen Marktvorteile beim Verkauf von Tieren in andere EU-Mitgliedstaaten und ggf. auch Drittländer. Auch der innerdeutsche Rinderhandel wird durch...

Weiterlesen

Neue Perspektiven in der tierärztlichen Lebensmittelhygiene finden sich auch jenseits der Überwachung der hygienischen Beschaffenheit von Fleisch, Fisch und Milch und daraus hergestellten Erzeugnissen, sie bestehen in der Überwachung und Analyse der hygienischen Beschaffenheit frischer pflanzlicher...

Weiterlesen

Die aktuelle Tierschutzdebatte ist der Komplexität nicht angemessen

Tierärztliche Kompetenz und Zielorientierung erforderlich!

Die aktuelle Tierschutzdebatte ist v. a. von Forderungen nach verbesserten Haltungsbedingungen und der Vermeidung nicht kurativer Eingriffe geprägt. Dabei gerät aus dem Blickfeld, dass das Freisein von gesundheitlichen Störungen eine notwendige wenngleich nicht hinreichende Voraussetzung für das Wohlbefinden...

Weiterlesen

Arbeitsbedingungen und Zufriedenheiten praktizierender Tiermediziner in Deutschland (2016)

Praktiker im Wandel

Wie sind die Arbeitsbedingungen von niedergelassenen und angestellten praktizierenden Tiermedizinern? Wie zufrieden sind Praktiker und wie lässt sich ihre Arbeitszufriedenheit steigern? Diesen und anderen Fragen ging ‧eine aktuelle Studie des Instituts für Veterinär-Epidemiologie und Biometrie der Freien...

Weiterlesen