Fördermittel

Tönnies Forschung bietet Forschungsprojekte an

Die im Jahr 2010 gegründete „Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung der Forschung über die Zukunft des Tierschutzes in der Nutztierhaltung“ – kurz „Tönnies Forschung“ – hat sich zum Ziel gesetzt, Tierschutzprobleme in der Nutztierhaltung zu identifizieren und wissenschaftlich zu bearbeiten.

So wurden in der vergangenen Dekade verschiedenste Themen aufgegriffen und erforscht.

Die Tönnies Forschung bietet Wissenschaftler:innen das Einreichen von Forschungsprojekten an, da das Kuratorium entsprechende Forschungsgelder bewilligt hat und diese aktuell zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund wird Wissenschaftler:innen die Möglichkeit gegeben, Forschungsprojekte insbesondere zur Betäubung, zur Putenhaltung, zum Transport landwirtschaftlicher Nutztiere, zur Kommunikation der Tiere und zu den Auswirkungen des Wolfes auf die Nutztierhaltung einzureichen.

Mehr Informationen finden Interessierte unter: www.toennies-forschung.de.

 

Entnommen aus DTBl 6/2021