Sicheres Arbeiten mit Anästhesiegasen

Inhalationsanästhetika sind fester Bestandteil der modernen medizinischen Versorgung. Allerdings ist die Frage, ob von einigen gängigen Anästhesiegasen eine Gesundheitsgefahr für beruflich exponierte Personen ausgehen kann, noch immer nicht abschließend geklärt und bietet immer wieder Anlass zur Diskussion (z. B. beim Mutterschutz).

Dieser Leitfaden behandelt den sicheren Umgang mit Inhalationsanästhetika.

Die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) hat 2019 einen Leitfaden zum Thema „Sicheres Arbeiten mit Anästhesiegasen“ herausgegeben

(www.bgw-online.de/DE/Arbeitssicherheit-Gesundheitsschutz/Grundlagen-Forschung/GPR-Medientypen/Downloads/Anaesthesiegase.pdf?__blob=publicationFile).

Dieser Leitfaden behandelt den sicheren Umgang mit Inhalationsanästhetika mit Blick auf ihre toxikologischen Eigenschaften und nennt geeignete Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten mit Inhalationsanästhetika im Bereich der Humanmedizin, sollte jedoch auch für die Veterinärmedizin angewendet werden. Gefahren bestehen z. B. v. a. in den Bereichen Pferde, Vögel, Kleinsäuger und Versuchstierkunde.

Der Leitfaden richtet sich an Arbeitsschutzexperten sowie Anästhesisten und Anästhesieassistenten, die sich einen fundierten Überblick bezüglich der Anforderungen an den Arbeitsschutz beim Umgang mit Inhalationsanästhetika verschaffen möchten.

 

Entnommen aus DTBl 3/2020