Onlineumfrage zur Arzneimittelsituation in der Pferdemedizin

Mit dem Wegfall von Veracin compositum® hat alles angefangen: Viele Arzneimittel für den Einsatz am Pferd sind seitdem ersatzlos verschwunden und man mag den Eindruck haben, dass ein Ende noch nicht in Sicht ist.

Onlinefragebogen der Gesellschaft für Pferdemedizin (GPM)

Arzneimittelrechtliche Bestimmungen und fehlende Alternativen machen einen problemlosen Ersatz dieser Medikamente nicht immer möglich. Doch inwieweit besteht wirklich eine schlechtere Arzneimittelversorgung? Inwiefern werden aufgrund der Umstände schon jetzt Pferde schlechter therapiert? Besteht gar schon ein Arzneimittelnotstand?

Der Beantwortung dieser Fragen wendet sich ein Onlinefragebogen der Gesellschaft für Pferdemedizin (GPM) zu und möchte Antworten von Pferdepraktikern sammeln, die entweder ausschließlich oder neben anderen Tierarten auch Pferde behandeln. Dabei soll ein möglichst detaillierter Eindruck über das Meinungsbild der Tierärzteschaft, die regelmäßig Pferde behandeln, wiedergegeben werden, um so Politik und Pharmaunternehmen die derzeitige Situation vor Augen zu führen und Abhilfe zu schaffen.

Der Fragebogen kann ab sofort unter lamapoll.de/Pferdearzneimittelsituation beantwortet werden. Anonymität und Einhaltung sämtlicher datenschutzrechtlichen Bestimmungen sind hierbei selbstverständlich.

 

Entnommen aus DTBl 1/2020