Klöckner bekräftigt Ausstieg aus dem Kükentöten

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hält bei der angestrebten Abkehr vom Töten männlicher Eintagsküken an der Linie ihres Vorgängers fest.

Auch die neue Regierung will das Kükentöten beenden. | © kharha/Fotolia

Es gehe darum, schnellstmöglich praxistaugliche Alternativen zu entwickeln. Seit 2008 fördere das Bundeslandwirtschaftsministerium die Geschlechtsbestimmung im Hühnerei mit bisher insgesamt rund 5 Mio. €. Dadurch seien zwei vielversprechende Verfahren entwickelt worden, die nun von den Projektpartnern zur Praxisreife gebracht würden.

Unterdessen zeigten sich Wissenschaftler der Technischen Universität Dresden und der Universität Leipzig optimistisch, mit dem von ihnen entwickelten Verfahren der Geschlechterbestimmung in Hühnereiern in den kommenden beiden Jahren eine praxistaugliche Alternative zur Verfügung stellen zu können.

 

Entnommen aus DTBl 5/2018