Infektionskrankheiten – ein wichtiges Thema für Veterinärmediziner

Die Versorgung von Praktikern und im öffentlichen Gesundheitswesen Tätigen mit nützlichen Informationen und Materialien ist Bestandteil einiger Verbundprojekte des „Nationalen Forschungsnetzes zoonotische Infektionskrankheiten“, das durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert wird.

Bundesweite Umfrage

Um diese Versorgung sowohl in der Veterinärmedizin als auch der Humanmedizin zu gewährleisten, müssen Vertreter beider Berufsgruppen (Stakeholder) aktiv in den Prozess der Informationserstellung integriert werden.

Das Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung (IBEI) der Stiftung Tierärztliche Hochschule (TiHo) Hannover ist Verbundpartner im „Nationalen Forschungsnetz zoonotische Infektionskrankheiten“. Mit einer bundesweiten Umfrage soll herausgefunden werden, welche Informationen über eine ausgewählte Infektionskrankheit im Bereich kleine Wiederkäuer von den unterschiedlichen Berufsgruppen jeweils benötigt werden. In einem zweiten Schritt soll mit Workshops erarbeitet werden, wie die notwendigen Informationen am besten an die Zielgruppen gelangen.

Wenn Sie als Veterinärmediziner praktizierend oder im öffentlichen Gesundheitswesen tätig sind, können Sie unter folgendem Link bis 15.02.2019 an der Umfrage teilnehmen:

https://survey.tiho-hannover.de/survey3/index.php/831276?lang=de

Durch Ihre Erfahrung im Umgang mit Infektionskrankheiten kann nutzerfreundliches Informationsmaterial entwickelt und der „One Health“-Ansatz gemeinsam umgesetzt werden. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Entnommen aus DTBl 1/2019