Fitnesstest für brachyzephale Hunderassen: Studienteilnehmer gesucht!

Um die Gesundheit der Rasse und die Empfehlung für die Zuchtverwendung zu verbessern, wurde auf Anregung der BTK-Arbeitsgruppe „Qualzucht der Klein- und Heimtiere“ unter Leitung von Prof. Dr. Ingo Nolte, Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, ein Fitnesstest für Mops-Hunde, Französische und Englische Bulldoggen auf dem Laufband entwickelt.

© dadoodas, Fotolia

In einer zweijährigen Evaluierungsphase wird der Test nun an vier veterinärmedizinischen Bildungsstätten in Deutschland angeboten. Dank der Finanzierung durch die Gesellschaft zur Förderung kynologischer Forschung (GKF) ist die Teilnahme nach Voranmeldung per E-Mail (Kontakte s. u.) kostenfrei möglich. Der Test beinhaltet neben der Allgemeinuntersuchung einen kurzen Lauf auf dem Laufband. Vor und nach dem Lauf werden Speichelproben genommen, um Kortisolwerte zu messen.

Kontakte:

Justus-Liebig-Universität Gießen, Klinik für Kleintiere – Chirurgie, Prof. Dr. Martin Schmidt, Martin.J.Schmidt@vetmed.uni-giessen.de

Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Kleintiere, Prof. Dr. Ingo Nolte, Ingo.nolte@tiho-hannover.de

Universität Leipzig, Veterinärmedizinische Fakultät, Klinik für Kleintiere, Dr. Sarah Rösch, Hno@kleintierklinik.uni-leipzig.de

Chirurgische und Gynäkologische Kleintierklinik, Ludwig-Maximilians-Universität, Prof. Dr. Meyer-Lindenberg und TÄ Maike Schroers, vorstandsassistenz@chir.vetmed.uni-muenchen.de

Weitere Informationen: www.vdh.de/fileadmin/media/news/2019/GKF_Flyer-Mops-20190628.pdf

 

Entnommen aus DTBl 9/2019