Bundesverwaltungsgericht verhandelt Kükentötungen

Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Münster, nach dem das Töten männlicher Küken nicht gegen das Tierschutzgesetz verstößt, kommt jetzt doch beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf den Prüfstand.

Ursprünglich war bei diesem Verfahren im Mai 2016 keine Revision zugelassen worden. Jedoch haben die obersten Verwaltungsrichter Deutschlands nun einer Nichtzulassungsbeschwerde des Landes Nordrhein-Westfalen in Verbindung mit den Kreisen Gütersloh und Paderborn stattgegeben.

Entnommen aus Deutsches Tierärzteblatt 2/2017