BfR: Neues Nationales Referenzlabor

Das neue Nationale Referenzlabor (NRL) für durch ‧Lebensmittel übertragbare Viren ist seit Dezember 2019 am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) angesiedelt.

Verschiedene Lebensmittel können mit krankmachenden Viren belastet sein.

Parallel dazu wurde das NRL für Viren und Bakterien in zweischaligen Weichtieren aufgelöst, weil andere Lebensmittelarten, die eine wichtige Bedeutung bei virusbedingten Krankheitsausbrüchen gespielt hatten, hierdurch nicht abgedeckt waren.

Das NRL für durch Lebensmittel übertragbare Viren wird im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben molekularbiologische Nachweise, Quantifizierungen und Typisierungen von Viren in Lebensmitteln durchführen. Die Bereitstellung von Referenzmaterialien für den Virusnachweis in Lebensmitteln sowie die Durchführung von Laborvergleichsuntersuchungen ist geplant. Weiterhin wird das NRL bei Aufgaben im Rahmen der Zoonosen-Überwachungsrichtlinie 2003/99/EG mitwirken und bietet Beratung und Bereitstellung wissenschaftlicher Expertise bezüglich des Virusnachweises in Lebensmitteln an.

 

Entnommen aus DTBl 4/2020