An der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt Stellen als

Tierärztin/Tierarzt (m/w/d)

an der Außenstelle für Epidemiologie in Bakum, am Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie, an der Klinik für kleine Klauentiere und am Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung im Rahmen eines Projektes zum Umgang mit kranken und verletzten Schweinen in landwirtschaftlicher Haltung zu vergeben.

Es handelt sich um Drittmittel-finanzierte Stellen, vorerst befristet auf 33 Monate, die mit 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit zu besetzen sind. Die Möglichkeit zur Promotion ist bei allen Stellen gegeben, ebenso die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Fachtierarzt für Schweine bzw. zum Fachtierarzt für Epidemiologie.

Das Projekt „CARE-PIG“ wird vom der Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördert und verfolgt das Ziel, Kriterien für eine veterinärmedizinisch und ethisch verantwortbare Festlegung des Zeitpunktes der Tötung schwer und unheilbar erkrankter Schweine zu erarbeiten. Für Tierärzte und Schweinehalter ist die Entscheidung über die Tötung eines Tieres eine erhebliche Herausforderung. Die Erarbeitung einfach zu erhebender valider Kriterien, mit denen das Wohlbefinden erkrankter Schweine sicher zu bewerten und eine verantwortbare, begründete Entscheidung über die Tötung zu treffen ist, soll die Entscheidung erleichtern und insgesamt nachvollziehbar machen. Das Projekt soll den komplexen Prozess der Entscheidung über die Tötung kranker Schweine exemplarisch für relevante Erkrankungen/Verletzungen darstellen, indem erkrankte/verletzte Schweine verschiedener Altersgruppen über den gesamten Krankheits- und ggf. Therapieverlauf mittels klinischer Untersuchungen und ergänzender Foto-/Videodokumentationen verfolgt werden sollen. Abschließend sollen praxistaugliche, krankheits-/verletzungsspezifische Kriterienkataloge erstellt werden, die eine Entscheidung über die Tötung erlauben.

Aufgaben:

  • Durchführung und Auswertung umfassender Literaturrecherchen zu Schmerzen/Leiden/Schäden infolge verschiedener Erkrankungen und Verletzungen
  • Durchführung und Auswertung von Expertenbefragungen zu Entscheidungen über die Tötung schwer erkrankter/verletzter Schweine
  • Organisation und Durchführung von Verlaufsuntersuchungen über 18 Monate an kranken/verletzten Schweinen in Schweinebeständen in der Nähe der Außenstelle für Epidemiologie (Kreis Vechta, Dienstort Bakum)
  • Aufbau einer systematischen Datenstruktur zur Bewertung von Erkrankungen und Verletzungen
  • Eigenständige Datenausarbeitung und -bewertung
  • Einbindung in administrative Tätigkeiten zur Abwicklung des Projektes
  • Anfertigung von wissenschaftlichen Publikationen

Voraussetzung:

  • Abgeschlossenes Studium der Tiermedizin und Approbation
  • Interesse an Bestandsmedizin in Schweinebeständen und an Schweinegesundheit
  • Bereitschaft zum interdisziplinären Arbeiten und zur strukturierten Datenauswertung
  • Interesse an wissenschaftlicher Arbeit wird vorausgesetzt
  • Hohes Maß an Flexibilität, Reisebereitschaft, selbständiges Arbeiten, Kommunikationstalent, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • Arbeitssprache ist Deutsch, gute Kenntnisse in Englisch (Wort und Schrift) für die Erstellung von Publikationen sind erwünscht
  • Führerschein Klasse B

Für das Arbeitsverhältnis gilt der Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L); die Bezahlung erfolgt nach Entgeltgruppe 14. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für Auskünfte stehen Ihnen die genannten Personen der jeweiligen Einrichtung zur Verfügung.

Aussagekräftige Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (komplette Bewerbung bitte in einer PDF-Datei) richten Sie bitte bis zum 20.07.2021 per E-Mail an:

Außenstelle für Epidemiologie in Bakum

apl. Prof. Dr. Elisabeth große Beilage (elisabeth.grosse.beilage@tiho-hannover.de) und
apl. Prof. Dr. Isabel Hennig-Pauka (isabel.hennig-pauka@tiho-hannover.de)

Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie:

Prof. Dr. Nicole Kemper: nicole.kemper@tiho-hannover.de.

Klinik für kleine Klauentiere

Prof. Karl-Heinz Waldmann (karl.heinz.waldmann@tiho-hannover.de) und
Prof. Dr. Michael Wendt (michael.wendt@tiho-hannover.de)

Institut für Biometrie, Epidemiologie und Informationsverarbeitung:

Prof. Dr. Lothar Kreienbrock: lothar.kreienbrock@tiho-hannover.de.

Mehrfachbewerbungen in allen genannten Einrichtungen sind erwünscht. Die Auswahlgespräche werden unter Beteiligung aller oben genannten Personen erfolgen.

Ihre personenbezogenen Daten werden vertraulich behandelt: www.tiho-hannover.de/ds-bew.

Die Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Personalauswahlverfahrens vernichtet.

nach oben

Copyright © Deutscher Ärzteverlag GmbH / 2021