Stellenausschreibung 115/2018/2


Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) sucht für das Referat 115 „Lebensmittelhygiene, Inspektionen, Veterinärangelegenheiten“ der Abteilung 1 „Lebensmittelsicherheit“ am Standort Berlin

eine Referentin / einen Referenten


Die Eingruppierung erfolgt bei Tarifbeschäftigten, bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen, bis Entgeltgruppe 13 TVöD Bund und richtet sich nach den Regelungen des TVöD Bund für das Tarifgebiet Ost. Eine Verbeamtung im Eingangsamt ist möglich. Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 13 BBesO können sich ebenfalls bewerben. Die Beschäftigung erfolgt in Vollzeit (zurzeit 41 Stunden für Beamte bzw. 39 Stunden für Tarifbeschäftigte). Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt besetzt werden. Das Arbeitsverhältnis ist unbefristet.

Das BVL ist eine selbständige Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) mit Dienststellen an den Standorten Braunschweig und Berlin. Das BVL wurde im Jahr 2002 als Zulassungs- und Managementbehörde für Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutz gegründet.
Die Aufgaben umfassen im Wesentlichen:
  • Entwicklung eines Konzeptes für ein „Kontrollprogramm tierische Nebenprodukte“ gemäß § 11a AVV Rahmenüberwachung
  • Erstellung und Pflege einer Datenbank der in Deutschland zugelassenen Transportunternehmer und Transportmittel für den Transport lebender Tiere in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit
  • Mitwirkung bei sonstigen Zuständigkeiten im Bereich Tierschutz beim Transport
  • Mitwirkung bei Zuständigkeiten bezüglich lebensmittelbedingter Zoonosen, insbesondere beim Zoonosen-Monitoring gemäß AVV Zoonosen Lebensmittelkette
  • Mitwirkung bei der Bearbeitung sonstiger Fachaufgaben des Referates 115
Als Qualifikationserfordernisse werden von
Ihnen mindestens erwartet:
  • abgeschlossenes Hochschul- bzw. Masterstudium der Veterinärmedizin mit Approbation bzw. vergleichbare Kenntnisse und Fähigkeiten
Folgende Anforderungen sollten Sie ebenfalls erfüllen:
  • gute Kenntnisse des nationalen und europäischen Veterinär- und Lebensmittelrechts, insbesondere bezüglich Tierschutz beim Transport, tierische Nebenprodukte und Lebensmittel tierischer Herkunft, einschließlich mikrobiologischer Kriterien
  • gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • sichere Anwendung von Bürosoftware (insbesondere der MS OfficeProgramme Outlook, Word und Excel)
Darüber hinaus verfügen Sie idealerweise über:
  • die Fähigkeit zum selbstständigen wissenschaftlichen Arbeiten, nachgewiesen durch Promotion oder Publikationen
  • Erfahrung in der amtlichen Überwachung
  • Erfahrung in der Bund-Länder-Zusammenarbeit
  • Kenntnisse im Umgang mit Datenbanken

Selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Belastbarkeit, Flexibilität sowie Teamfähigkeit und Kooperationsbereitschaft werden vorausgesetzt.

Nähere fachliche Auskünfte erteilt Ihnen Herr Dr. Klaus Lorenz (Tel.030 / 18444 10600).

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir sind daher insbesondere an Bewerbungen von Frauen interessiert. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich; flexible Arbeitszeiten können vereinbart werden. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (mit Anschreiben, Lebenslauf, lückenloser Darstellung des Ausbildungs- und beruflichen Werdeganges, Zeugniskopien, Beschäftigungsnachweisen, ggf. Nachweis über die Schwerbehinderung oder Gleichstellung etc.) richten Sie bitte ausschließlich in elektronischer Form (bitte nur im PDF-Format und in Form einer einzigen Datei), unter Angabe der Kenn-Nr.115/2018/2, bis zum 31.07.2018 an bewerbung@bvl.bund.de .

Ihr Ansprechpartner bei allgemeinen Fragen zum Bewerbungsverfahren ist Frau Maria Behrens vom Personalbereich (Tel. 030 18444 04017).

Achten Sie bitte darauf, dass Bewerbungen mit anderen Dateiformaten automatisch gelöscht werden und die pdf-Datei nicht größer als 5 MB ist. Verwenden Sie bitte keine Komprimierungsprogramme wie „winzip“ oder ähnliches.

Bitte beachten Sie, dass unvollständige Bewerbungsunterlagen oder Bewerbungen ohne Angabe der Kennziffer nicht berücksichtigt werden.

Bei ausländischen Bildungsabschlüssen bitten wir um Übersendung entsprechender Nachweise über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.
nach oben

Copyright © Deutscher Ärzteverlag GmbH / 2018